Lade...
 

Fussball

Blog der Fussballabteilung
veröffentlicht von Dennis Götsch am 01.02.2018
Hier nun ein Überblick der aktuellen Jugendarbeit im oberen Bereich sowie ein Gesamtbild der vergangenen Jahre:

U 19 hinter den Erwartungen - Sven Jansen neuer Co Trainer

Die A-Junioren des SV Bad Laer spielten die Hinserie weit hinter ihren Erwartungen und belegen zur Winterpause mit nur 6 Punkten den vorletzten Tabellenplatz. Trainer Tim Eckelkamp bekommt ab sofort Unterstützung. Sven Jansen aus dem westfälischen Ostbevern kommt als Co Trainer nach Bad Laer und versucht zusammen mit Tim die A-Jugend vor dem erneuten Abstieg zu retten.
Zudem ist Sven Jansen in Zukunft zuständig für das Towarttraining im B und C- Jugendbereich.

U 17 spielt gute Hinrunde

Die B-Junioren belegen in der Bezirksliga den 7. Tabellenplatz und sind somit Mittelmaß der Liga. In der Rückrunde geht es darum, die Spieler weiter gut auszubilden. Dabei können die Spieler befreit aufspielen und wollen weiter gut punkten und auch den ein oder anderen von "oben" ärgern. Der Vorsprung zu den Abstiegsrängen beträgt satte 13 Punkte.


U 15 spielt solide und steht im Mittelfeld

Die C-Junioren des SV Bad Laer stehen nach dem Abstieg der letzten Bezirksligasaison ebenfalls wie die U 17 auf den 7. Tabellenplatz, der Abstand zu den Abstiegsrängen besträgt hier jedoch nur 6 Punkte. Auch hier steht die Ausbildung der Spieler im Vordergrund, wobei hier sicherlich auch ergebnisorientiert gehandelt wird. Wie schon im Formcheck zu den Herbstferien erwähnt, entwickelt sich das Team, welches nur aus 4 Spielern des älteren Jahrgang besteht, gut weiter und wird eine erfolgreiche Rückrunde spielen.

Zwei Mannschaften - 1 Trainer: Marco Götsch in Doppelfunktion

Die Zweitvertretungen der B und C- Jugend werden allein von Marco Götsch trainiert und hier steht absolut der Spaß am Fußball im Vordergrund. Während die C 2 allen Grund zur Freude hat, so dürfte den Spielern der B 2 der Blick auf die Tabelle ein Dorn im Auge sein. Zwar ist man mit nur 4 Punkten auf dem Konto das Schlusslicht der Liga, verliert aber durch den guten Zusammenhalt nicht die Freude am Training und den Spielen.

Die C 2 hingegen belegt nach der Hinrunde einen guten 4 Platz. Die Mannschaft bildet mit 72 erzielten Toren den zweitbesten Angriff der Liga und hat für die Rückrunde noch Chancen, einen der ersten 3 Plätze einzunehmen.

Bad Laer war feste Größe im Bezirk Weser Ems und 2014/15 die Nummer 3 hinter dem VfL Osnabrück und Viktoria 08 Georgsmarienhütte.

Ein Blick auf die vergangenen Jahre zeigt, dass im SV Bad Laer hervorragende Arbeit geleistet wurde und wird.

Die U 19 spielt seit der Saison 2010/11 auf Bezirksebene und schaffte 2012 den Aufstieg in die Landesliga, aus der man 2014/15 abstieg. 2016/17 stieg man nach langer Zeit in die Kreisliga ab und spielt nun erneut gegen den Abstieg.

Die U 17 ist seit 2010/11 fester Bestandteil der Bezirksliga mit Ausnahme der Saison 2014/15 (Landesliga) und wird somit das 9te Jahr in Folge auf Bezirksebene spielen.

Auch die U 15 kann auf eine mehr als erfolgreiche Vergangenheit blicken. Satte 11 Jahre !! am Stück spielten unsere C Junioren auf Bezirksbene - von 2012 bis 2015 sogar für 3 Jahre in der zweithöchsten Liga dieser Altersklasse (Landesliga). Wie bei der A-Jugend musste man nach der Saison 2016/17 den Weg in die Kreisliga gehen.

Fazit: Nach vielen vielen Jahren auf hohem Niveau sind wir auf dem Level eines normalen "Dorfvereins" angekommen, der auf die eigene Jugendarbeit setzt und dabei kaum bis keine Spieler aus anderen Vereinen zulotst. Das Ziel unserer Jugendarbeit heißt ganz klar: Kreisliga "MUSS" - Bezirksliga "DARF & KANN".
veröffentlicht von Meik Tepe am 04.06.2017
Nach tollen 4,5 Jahren endet mein Trainerdasein der 2ten Mannschaft vom Jahrgang 2006, die aktuelle E3. Wenn uns leider zum Abschluss der Staffelsieg nicht geglückt ist, blicken wir doch zurück auf eine unheimlich erfolgreiche Zeit. Ich darf sagen, dass keine 2te Mannschaft vom Jahrgang 2006 aus dem Landkreis Osnabrück in den letzten 4 Jahren erfolgreicher wie wir gewesen ist. Aus einer verunsicherten "Resterampe" hat sich eine ganz tolle Mannschaft entwickelt, mit einer super Moral und einer ordentlichen Spielkultur.
Riesig freue ich mich darüber, dass einige meiner Jungs bereits in den letzten Monaten mehrfach in der E1 ausgeholfen haben. Sie haben dort nicht nur mitgewirkt, sondern haben die Mannschaft bereichert. Das zeigt auch, dass man sich nicht nur in einer 1. Mannschaft gut entwickeln kann und durchaus auch woanders gut aufgehoben ist.

Bedanken möchte ich mich bei meinen vielen Helfern auf der Elternseite, sowie bei Matze Pliet und Rene Geschwendt. Bessere Helfer hätte ich mir nicht wünschen können. Ich habe euch sehr gefordert und ihr habt mich genommen wie ich bin. Und ihr habt mir unendlich viel Wertschätzung entgegengebracht. Sinnbildlich dafür spricht eine Weihnachtsfeier einer F-Jugend mit ! 48 Personen! sowie unsere abschließende Mannschaftsfahrt mit 2 Übernachtungen nach Aurich, die wir uns gemeinsam erarbeitet haben. Darauf freue ich mich sehr!

Bedanken muss ich mich auch bei meiner Frau, die mich immer unterstützt hat und mir diesen Freiraum erst ermöglichte.
Auch ein Dankeschön an meinen Chef, Andreas Eichholz, der mich zwar oft auf dem Spielfeld angerufen hat, mir aber grundsätzlich dafür alle Freiheiten gelassen hat.

Zu guter Letzt möchte ich mich aber bei den Jungs bedanken. War der Trainingsalltag teilweise auch sehr anstrengend, so habt ihr mir unendlich viel zurück gegeben und seid mir erschreckend nah ans Herz gewachsen. Jeder auf seine eigene Art und Weise. Ihr seid und bleibt alle meine Jungs!

Ob beim VFL Osnabrück oder in der 3. Herren des SV Bad Laer, bleibt euch treu und habt vor allem Spaß am Fußball. Das ist was zählt!

Meine Jungs:
Julian Mechelhoff, TW
Justus Wahlmeyer, ABW
Henrik Aulenbrock, ABW
Julian März, ABW
Jan-Luka Pliet, ABW
Elias Kletke, MID
Julian Sautmann, MID
Erik Otte, MID
Jonas Licher, MID
Hagen Erik Tepe, ST
Luis Plengemeyer, ST
Timo Klein, ST

veröffentlicht von Frank Schlingmann am 02.06.2017
Am vergangenen Dienstag wurde der nächste Meistertitel für die 2007 er eingetütet. Dabei spielten die beiden Talente Vito Obermeyer und Marc Schlingmann Ihr vorerst letztes Meisterschaftsspiel in blau weiß . Die beiden Youngsters zieht es nach 5 Hammer-Jahren auf heimischer Wiese zum VfL Osnabrück. Diese 5 Jahre haben fußballerisch alles geboten was ein kleines und großes Fussballerherz höher schlagen lässt. Vielleicht auch jetzt mal ein Zeitpunkt mal auf das geleistete zurückzublicken.

Regional räumten und räumen die 2007er Talente seit der G-Jugend alles ab, was so geht und liefern Meister und Kreismeistertitel in Serie. Überregional, immer dann wenn wir auf Reisen gehen durften und da nochmal ein dickes Dankeschön an die Eltern, die diese Grenzerfahrungen überhaupt möglich gemacht haben, standen dann schon ein paar schwere Jungs mit uns am Stehtisch.

Unvergesslich der Fight gegen Mainz 05 oder die knappen Ergebnisse für oder gegen uns gegen St. Pauli. Aber Highlight war sicherlich das Spiel gegen die Reds von der Anfieldroad aus Liverpool.

Solche Begegnungen werden vielen Spielern in Ihrer gesamten Karriere nicht zu Teil. Sowohl Vito, als auch Marc, vom Spielertyp komplett verschieden haben mit Ihrer Art Fußball zu spielen aber und vor allem als Charakter ein komplett homogenes Team bereichert. Der eine ein Straßenkicker wie er im Buche steht, der andere ein flexibler Systemspieler mit humorlosen Zweikampfverhalten. Und wenn der Herr Gott dann noch das Talent mit der groben Kelle über Laer verteilt, dann darf man schon mal ansatzweise von einer richtig geilen Truppe sprechen.

Jeder der Jungs, von 1-13 eine Bereicherung und einfach richtig toll zu sehen wie sie sich Fussballerisch aber auch persönlich in den letzten Jahren entwickelt haben und als Trainer hat man da schon die Hoffnung nicht nur ein bisschen Verständnis für die Murmel mitzugeben, sondern auch ein paar Grundwerte. Wobei zweiteres eher weniger von Nöten war, weil die Jungs einfach gut in der Spur liegen und so sind wie sie sind.

Wir vom Trainerteam wünschen Vito und Marc alles Gute für Ihren nächsten Schritt und eine mindestens genau so gute Zeit wie in Laer… War richtig klasse mit euch!

Aber noch stehen die beiden für den SV auf dem Feld und jetzt haben wir 3 Tage Turnier über Pfingsten vor der Brust, ein Kreispokalfinale und ein Monsterturnier in Verl zu spielen… Wir freuen uns auf diese Abschiedstournee mit euch…

F.

veröffentlicht von Martin Gäer am 25.05.2017
Am vorletzten Spieltag wurde unsere U11 vorzeitig Meister
der Kreisliga D.
In einem packenden Spiel reichte unserer E1 ein 3:3 Uentschieden gegen die JSG Buer/Westerhausen.
Die 1.Halbzeit wurde klar von uns dominiert und so führten wir nach 9 Min. durch Nils H.mit 1:0 Toren.
Die Mannschaft spielte weiter Richtung gegnerisches Tor mit einigen Torchancen und so fiel folgerichtig das 2:0 (19.Min.,Leon M.) und 3:0 (25.Min.,Niels H.) noch vor der Halbzeitpause.
In der 2.Halbzeit hatte der Gegner etwas umgestellt und gleich mit einem super, direkt verwandelten Freistoß aus
ca.15 m die Aufholjagd eingeläutet. 3 Min. später fiel das 3:2. Dann der Schock für uns. Leon M. hatte sich den Fuß umgeknickt und einen Bänderriss erlitten.
Trotzdem konnte unsere Mannschaft das Spiel spannend halten, so dass Torchancen auf beiden Seiten zu sehen waren. Buer erzielte dann noch den Ausgleich, wir hatten noch Pech mit einem Lattentreffer. Letztendlich endete das Spiel leistungsgerecht mit 3:3 Toren.
Da nur noch ein Spiel zu spielen ist, reicht dieses Ergebnis zum vorzeitigen Gewinn der E Jgd. Kreisliga D.
Nun findet am 10.Juni 2017 in Bad Laer an der Mühlenstrasse
das Finale der Kreisligen A - D, um die E- Jugend Kreismeisterschaft statt. Wir hoffen natürlich auf große Unterstützung aller Bad Laerer.

Zum erfolgreichen Team unserer U11 gehören:
Erik Osten, Jan Werle, David Schlattmann, Simon Wellmeyer,
Silas Obermeyer, Jan-Luka Pliet, Tom Debertshäuser, Leon Misiraj, Nils Hemsath u. Julius Pliet, sowie die Trainer Daniel Klein und Martin Gäer



veröffentlicht von Frank Donth am 14.05.2017
SW Brockdorf — SV Bad Laer 5:1 (0:0) J. Westing

Obwohl Brockdorf nach Roter Karte für ihren TW bereits nach ca. 20min
dezimiert war, hatte der SV nur bis zur Pause mithalten können.
Nach der Pause besiegelte ein schneller Doppelpack die dann doch hoch
ausgefallene Niederlage. Nun müssen wir aus den restl. 3 Partien noch
mind. 6 Pkt. zum Klassenerhalt holen.

Aufstellung: Hendrik Gäer // Sven-Thilo-Christian W.-Fabian Schlüter (B-Jugd.) //
J. Westing-Fabian G.-Christian F.-Ph. Westing // Leon-Jannik B.

++ Fabian S. (aber noch angeschlagen wegen Mandelentzündung) – Mika
veröffentlicht von Frank Donth am 10.05.2017
SV Bad Laer – SB Langförden/Bühren 3:1 (0:1) van der List/Faist/Bögel

Bei bestem Wetter auf der Mühle. Systemumstellung auf 4 – 4 - 2
Diesmal andersrum: 1te Halbzeit verschlafen, 2te Halbzeit besser und aggressiver ins Spiel gekommen und die Partie gedreht. Nach der Halbzeitansprache, dass nun die letzten 45 min. kommen, die uns die Chance auf den Klassenverbleib erhalten können, nahm sich dies die Mannschaft zu Herzen.
1:1 56 min. : Leon v.d.L. (Alleingang auf den TW)
2:1 78 min. : Christian Faist (nach Getümmel im Sechzehner schießt er aus spitzen linken Winkel und der Ball dreht sich langsam im langen Eck über die Linie)
3:1 89 min. : der in diesem Spiel zum Stürmer umfunktionierten Jannik Bögel rackerte schon in der ersten Halbzeit, daher sei ihm das Tor besonders gegönnt. Mit etwas Glück kann er nach ein paar Billardberührungen den TW umkreisen und schiebt den Ball (gerade ebenso noch) über die Linie.

Aufstellung: Tim-Henrik Große-Honebrink (B-Jugd.) // Mika—Fabian G.-Christian W.-Sven // Jan—Christian F.-Thilo-Philipp // Leon – Jannik B.

++ Freddy (noch angeschlagen) / Fabian S. (erkältet) / Lennart (war die Woche über krank)
veröffentlicht von Frank Donth am 23.04.2017
Sehr wichtiges Spiel der U 19 beim Mitkonkurrenten um den Abstieg, der SG Holdorf/Langenberg.
Das Team des SV Bad Laer begann die Partie hoch konzentriert und motiviert. Tolle Spielzüge, Torgefahr und hohe Überlegenheit im Spiel des SV. Da war das 1:0 durch Leon van der List in der Anfangsviertelstunde nur die logische Konsequenz.Die hohe Überlegenheit setzte sich in der 1. Halbzeit fort, dann der Schreck: Halbzeitstand 1:1. Holdorf kam nur einmal vor unser Tor, gleich der Ausgleich. In der 2. Halbzeit hatte der SV weiterhin mehr Ballbesitz, die hohe Überlegenheit war jedoch futsch...und wenn man unten drin steht, kassiert man mit der zweiten Chance für Holdorf auch gleich das zweite Tor. Drei neue Jungs wurden in die Mannschaft eingewechselt. Der erste (Dominik Weiner) holte einen berechtigten Elfmeter für uns raus. Thilo Jakobs verwandelte sicher zum verdienten Ausgleich in der 82 min. Doch das Unentschieden hätte uns nicht viel gebracht. In der Folge wurde das Spiel hektischer (viele gelbe Karten und Gemotze auf Seiten der Holdorfer). Es folgte eine 5min. Herausstellung des Holdorfer Keepers. Ein Feldspieler mußte ins Tor...während dieser Zeit schossen wir nicht einmal aufs Tor. Der Keeper kam wieder ins Spiel und es kam die 98 min. !!!!! Nun zu Einwechselspieler Nr. 2 und 3. Fabian Selmigkeit geht den Keeper der Gäste, sagen wir mal nicht zimperlich an, sodass dieser einen bereits festgehaltenen Ball fallen lies. Bangally Touray schnappte sich den Ball und konnte aus kurzer Distanz zum viel umjubelten Siegtreffer einschieben. Es folgten noch zwei weitere Spielminuten, die wir aber schadlos überstanden....

Aufstellung: Hendrik G.// Jannik B.-Christian W.-Yannick N.-Lennart N. // Thilo J.-Christian F.-Louis Z.-Philipp W.// Jan W. // Leon v.d.L.

++ Fabian S./Dominik W./Bangally T.
veröffentlicht von Frank Donth am 02.04.2017
Nachdem das Spiel der U 19 am vergangenen Wochenende verdientermaßen in Niedermark/Hagen mit 6:1 verloren ging, war es nun in Voxtrup um so knapper. Zur Pause führte der SV sogar durch ein Tor von Dominik Weiner. Warum dann in der zweiten Halbzeit beim Mitkonkurrenten um den Klassenverbleib nicht mehr viel ging, ist schwer zu erklären. Lag es an dem großen Rasenplatz, da der SV nur den kleineren KuRa gewohnt ist. Lag es am größeren Ehrgeiz und der höheren Willensstärke des Gegners...oder war schlichtweg nicht genügend Kondition vorhanden? Es wird wohl von allem ein bischen zutreffend sei.
Fakt ist nun leider, dass das Abstiegsrennen offen wie lange nicht ist. Voxtrup steht zwar noch hinter uns, hat aber 3 Spiele weniger. Und nächste Woche müssen wir nach Melle, die 14:1 gegen Dinklage gewonnen haben.
veröffentlicht von Robert Meyer am 21.03.2017
Der Fußballvorstand gratuliert allen Mannschaften zur tollen Hallenrunde 16/17. Den gesamten Siegern, wie auch den Besiegten. Weiter so
veröffentlicht von Frank Schlingmann am 20.03.2017
E2 liefert in Serie und feiert den 5. Hallenkreismeistertitel in Folge!

Deutlich wieder den Kompass auf spielerische Akzente gestellt, spielten die 2007er Talente eine blitzsaubere Hallenendrunde und tüteten absolut zu recht den Hallenkreismeister 2017 der E2 Jugend ein.

Basis für den Erfolg war eine starke Abwehrleistung beginnend von unserem Keeper Marek der bereits beim Warmmachen hochkonzentriert in Eishockeykeeper Manier parierte und dem Trainerteam klar signalisierte "entspannt euch Jungs, hier brennt heute nicht ganz viel an!".
In den ersten beiden Spielen gegen die Jungs aus GM-Hütte und SG Osterc./Schwa./Venne spielten Benno und Niclas die beiden Defensivparts. Benno, dem man bis dato immer noch eine lange Verletzung angemerkt hatte, war wieder komplett der alte und eröffnete in Thomas Krösche Gedächnis-Manier im Defensivbereich „wie in alten Tagen“ souverän das Aufbauspiel – wieder eine Bank der Bursche.

Niclas rückte neben Benno in die Defensive und er lieferte Bestnoten und krönte seine tolle Spielzeit mit einem Traumtor aus der 2. Reihe. Das Zentrum unserer gewohnten dreier Angriffsreihe besetzte Marc, der den noch auf der Rückreise befindlichen Jakob vertrat. Zweikampfstark, gallig und mit tollen Pässen in die Schnittstelle bediente er mustergültig unsere stärkste Waffe, das Flügelspiel.

Mit Vito und Noah haben wir schon zwei ganz besondere Spielertypen auf den Außenbahnen, die mit traumwandlerischer Sicherheit die Bälle aus vollem Lauf und Vollspann im langen Eck einschlagen lassen - und ich meine „einschlagen“ Da bleibt Dir auch als Trainer nur noch „Hut ab“.

Zum 3. Spiel des Tages gegen die SG Bohmte/Herringh. stieß dann auch unser Center Jakob zu uns. An Dynamik und Power in diesem Jahrgang kaum zu überbieten gab er uns nochmal deutlich mehr Flexibilität bei den Auswechslungen und er drückte immer wieder dem Spiel seinen Stempel auf.

Im Halbfinale ging es dann gegen die Eintracht aus Rulle. Hier ging es deutlich körperbetonter zur Sache, aber wir nahmen die Zweikämpfe entsprechend an und zogen verdient mit 3:1 in Finale ein.
Im Finale dann, wie in vielen Endspielen seit der G-Jugend zuvor, trafen wir auf die Jungs von Bohmte. Für beide Teams schon ein besonderes match, da beide Teams gespickt sind mit Auswahlspielern, da kribbelt es natürlich nochmal mehr, wenn man gegen seine eigenen Teamkollegen spielen darf. "Ja" wiedermal hieß der verdiente Sieger SV Bad Laer aber den besonderen Schlußakkord dieses Finals setzte aber der Faiplay-Gedanke, direkt nach dem Schlußpfiff gingen beide Teams aufeinander zu und beglückwünschten sich.

Fussball at it´s best sowohl spielerisch als auch im Fairplay machten die 2007er, beider Finalteams, von sich reden, bevor es dann zur verdienten Laola mit den Fans ging…

Aber nicht nur die ersten 6 Spieler können ein Turnier positiv gestalten. Ja, gerade bei den Finalspielen, bringt man erst einmal die erste Reihe in Position, mindestens genauso wichtig ist die Reihe dahinter. Und da zeigt sich sehr gut die Wirksamkeit unseres Konzeptes um jeden Spieler der Möglichkeiten entsprechend zu fördern. So sind die Talente wie Paul, Elias, Lennart, Silas und Sam eine Bereicherung für das Team und jederzeit bereit dem Team zu helfen.


Für den SV waren an diesem Wochenende im Einsatz: Marek Puhlmann, Benno Wille, Niclas Dress, Jakob Wiehe, Noah Mannig, Vito Obermeyer, Paul Schlepphege, Silas Höpke, Lennart Schröder, Leo Kuhr, Sam Piehl und Marc Schlingmann

Seite: 1/66Schnell vorwärtsLetzter/s Page
123866