Lade...
 

Fussball

B 1: Auswärtssieg zum Abschluss - Nach 4:3 Platz 9 in der Endabrechnung

veröffentlicht von Dennis Götsch am 09.06.2017
Sie können es also doch noch ... der erste Sieg in 2017 gelang der B 1 ausgerechnet im letzten Spiel der Saison bei der TUS Bersenbrück. Dabei lieferte die Mannschaft eine desolate Vorstellung im ersten Durchgang und konnte froh sein, nur mit 1:2 zurück zu liegen. Die TUS Bersenbrück hatte leichtes Spiel und ging folgerichtig in der 15. Minute in Führung. Bezeichnend dabei, dass Julian Ossege den Ball gleich selbst ins eigene Tor schoss. Wie aus dem Nichts erzielte Simon Kammann nur 5 Minuten später das 1:1. Nur weitere 5 Minuten später brachte ein höchst umstrittener Strafstoß die erneute Führung für die Hausherren. In der Halbzeitpause krachte es in der Bad Laerer Kabine gewaltig, haben es viele Spieler in ihrer jungen Laufbahn wohl noch nicht erlebt. Das Gewitter sollte aber Wirkung gezeigt haben. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel wuchtete Pörtner einen sehenswerten Kopfball nach maßgeschneidertem Freistoß in die Maschen zum 2:2. In der 67. Minute drehte Bad Laer das Spiel. Marcel Kläer schob den Ball aus kurzer Distanz über die Linie, nachdem Bersenbrück nicht klären konnte. Keine 60 Sekunden später stand wiederum Ossege im Mittelpunkt, der leider einen Ball verpasste und Bersenbrück zum Ausgleich brachte. In der 71. Minute wechselte Bad Laer seinen pfeilschnellen Fabian Schlüter ein, der in der 72. Minute nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden konnte. Kläer ließ sich diese einmalige Chance nicht nehmen und vollendete sicher mit seinem zweiten Treffer zum 4:3 Endstand für Bad Laer. Als der gute SR Schockmann aus Voltlage das Spiel abpfiff, gingen die Bersenbrücker fassungslos zu Boden während die Erleichterung bei den Gästen nicht zu überhören war. Bersenbrück erspielte sich zahlreiche Chancen, doch sie bissen sich die Zähne an unseren seit Wochen überragenden Torwart Tim Große Honebrink aus. Die B 1 beendet somit die Saison auf dem 9. Tabellenplatz und fährt gleich um 6 Uhr in der Früh in den wohlverdienten Urlaub an der Ostsee.