Lade...
 

Fussball

E2 liefert in Serie und feiert den 5. Hallenkreismeistertitel!

veröffentlicht von Frank Schlingmann am 20.03.2017
E2 liefert in Serie und feiert den 5. Hallenkreismeistertitel in Folge!

Deutlich wieder den Kompass auf spielerische Akzente gestellt, spielten die 2007er Talente eine blitzsaubere Hallenendrunde und tüteten absolut zu recht den Hallenkreismeister 2017 der E2 Jugend ein.

Basis für den Erfolg war eine starke Abwehrleistung beginnend von unserem Keeper Marek der bereits beim Warmmachen hochkonzentriert in Eishockeykeeper Manier parierte und dem Trainerteam klar signalisierte "entspannt euch Jungs, hier brennt heute nicht ganz viel an!".
In den ersten beiden Spielen gegen die Jungs aus GM-Hütte und SG Osterc./Schwa./Venne spielten Benno und Niclas die beiden Defensivparts. Benno, dem man bis dato immer noch eine lange Verletzung angemerkt hatte, war wieder komplett der alte und eröffnete in Thomas Krösche Gedächnis-Manier im Defensivbereich „wie in alten Tagen“ souverän das Aufbauspiel – wieder eine Bank der Bursche.

Niclas rückte neben Benno in die Defensive und er lieferte Bestnoten und krönte seine tolle Spielzeit mit einem Traumtor aus der 2. Reihe. Das Zentrum unserer gewohnten dreier Angriffsreihe besetzte Marc, der den noch auf der Rückreise befindlichen Jakob vertrat. Zweikampfstark, gallig und mit tollen Pässen in die Schnittstelle bediente er mustergültig unsere stärkste Waffe, das Flügelspiel.

Mit Vito und Noah haben wir schon zwei ganz besondere Spielertypen auf den Außenbahnen, die mit traumwandlerischer Sicherheit die Bälle aus vollem Lauf und Vollspann im langen Eck einschlagen lassen - und ich meine „einschlagen“ Da bleibt Dir auch als Trainer nur noch „Hut ab“.

Zum 3. Spiel des Tages gegen die SG Bohmte/Herringh. stieß dann auch unser Center Jakob zu uns. An Dynamik und Power in diesem Jahrgang kaum zu überbieten gab er uns nochmal deutlich mehr Flexibilität bei den Auswechslungen und er drückte immer wieder dem Spiel seinen Stempel auf.

Im Halbfinale ging es dann gegen die Eintracht aus Rulle. Hier ging es deutlich körperbetonter zur Sache, aber wir nahmen die Zweikämpfe entsprechend an und zogen verdient mit 3:1 in Finale ein.
Im Finale dann, wie in vielen Endspielen seit der G-Jugend zuvor, trafen wir auf die Jungs von Bohmte. Für beide Teams schon ein besonderes match, da beide Teams gespickt sind mit Auswahlspielern, da kribbelt es natürlich nochmal mehr, wenn man gegen seine eigenen Teamkollegen spielen darf. "Ja" wiedermal hieß der verdiente Sieger SV Bad Laer aber den besonderen Schlußakkord dieses Finals setzte aber der Faiplay-Gedanke, direkt nach dem Schlußpfiff gingen beide Teams aufeinander zu und beglückwünschten sich.

Fussball at it´s best sowohl spielerisch als auch im Fairplay machten die 2007er, beider Finalteams, von sich reden, bevor es dann zur verdienten Laola mit den Fans ging…

Aber nicht nur die ersten 6 Spieler können ein Turnier positiv gestalten. Ja, gerade bei den Finalspielen, bringt man erst einmal die erste Reihe in Position, mindestens genauso wichtig ist die Reihe dahinter. Und da zeigt sich sehr gut die Wirksamkeit unseres Konzeptes um jeden Spieler der Möglichkeiten entsprechend zu fördern. So sind die Talente wie Paul, Elias, Lennart, Silas und Sam eine Bereicherung für das Team und jederzeit bereit dem Team zu helfen.


Für den SV waren an diesem Wochenende im Einsatz: Marek Puhlmann, Benno Wille, Niclas Dress, Jakob Wiehe, Noah Mannig, Vito Obermeyer, Paul Schlepphege, Silas Höpke, Lennart Schröder, Leo Kuhr, Sam Piehl und Marc Schlingmann