Lade...
 
Drucken

Chronik des SV Bad Laer


Die ältesten Dokumente, die dem Verein vorliegen, reichen bis in die zwanziger Jahre zurück.
In dieser Zeit wird insbesondere der Fußballsport immer beliebter.
Zu den Pionieren des Fußballsports im damaligen Laer gehören u.a. die Brüder Niehaus und Josef Brune. Ihnen gelingt es, mit viel Idealismus, einen Kreis von „Aktiven“ zum Fußballspielen zu gewinnen.


1931

Durch die ständig zunehmende Zahl der Interessierten und der wachsenden Bevölkerungszahl wird 1931 der Verein Deutsche Jugendkraft (DJK) Laer gegründet, Vorläufer des heutigen Sportvereins SV Bad Laer.
Somit ist das Jahr 1931 das Gründungsjahr unseres Sportvereins.
Erstes Vereinsheim ist die Gaststätte Goeing.
Der Fußballplatz befindet sich erst bei Lückefahr und später bei Plengemeyer.

In den Kriegsjahren unterbleibt der regelmäßige Spielbetrieb.
Unmittelbar nach der Kapitulation 1945 ist es den Laerschen möglich, als einer der ersten Orte im Landkreis sportlich wieder aktiv zu werden.

1945

Am 4.Dezember wird der Sportverein Laer wieder offiziell ins Leben gerufen.

Nach 1954

geht es, nach zwischenzeitlichen Problemen im Jugendbereich, mit den Mitgliederzahlen stetig aufwärts.

1961

Zum 30-jährigen Jubiläum wird der Sportplatz “Schlagmühlenkampfbahn“ eingeweiht.

1968

Am 30. November wird die erste Turnhalle eingeweiht.
Dadurch steigt die Mitgliederzahl des Sportvereins von 245 auf 680!
Neue Sportabteilungen wie Turnen, Tennis und Tischtennis werden jetzt angeboten.
Die Anfänge der Tischtennisabteilung, deren Mannschaft eröffnet die erste Turnhalle.Zahlreiche Meisterschaften, Kreis- und Bezirkstitel gehen seitdem nach Bad Laer. Diese Erfolge werden fast ausschließlich mit eigenen Kräften erzielt, der Nachwuchsarbeit sei Dank.

1972

Der Bau des zweiten Sportplatzes wird Ende Juli beendet.

Ab 1977

Mit dem Jugendfußballturnier „CUP Bad Laer“ wird der SV auch über die Region bekannt. Über mehrere Jahre treffen sich hier die B- Jugendmannschaften zahlreicher Bundesligavereine.
Die ständig steigenden Zahlen im Fußballbereich machen den Bau eines dritten Sportplatzes notwendig.

1984

Der Sportplatz an der Weststraße wird am 21.November eingeweiht.

1990

Der Bau der zweiten Sporthalle wird 1990 beendet und für den Spielbetrieb freigegeben.
Vor allem der Volleyballsport zieht immer mehr junge Menschen an.

1991

Volleyball
Das Event, welches den Startschuss für einen wahren Volleyballboom in Bad Laer auslöst, ist der „Volle Socke Cup“, der erstmals am 6.April 1991 startet und sich bis heute großer Beliebtheit erfreut.
Basketball wird in Bad Laer angeboten.
Der aktuelle Bundesligaprofi Daniel Strauch (Oldenburg Baskets) geht aus der Laerer Nachwuchsarbeit hervor. Nach den Stationen Bad Laer und Hagen, zieht es Daniel Strauch zu den Artland Dragons nach Quakenbrück und zuletzt nach Oldenburg.

2004

28. - 30. Mai:
Deutsche Volleyballmeisterschaften der weiblichen E-Jugend in Bad Laer
Zum guten Erfolg der Veranstaltung trägt das Abschneiden der E-Jugend mit dem Gewinn der Deutschen Vizemeisterschaft bei.
Innenminister Uwe Schünemann trägt sich in das Goldene Buch der Gemeinde Bad Laer ein. Bei der Eröffnung der DM im Schulzentrum betont er die Bedeutung des Nachwuchs-Volleyballturniers für die weitere Entwicklung des Spitzensports.
Im Herbst 2004 stellt der SV die neue Sitzplatztribüne am Sportplatz „Mühlenstraße“ fertig.

2005

Das Sportabzeichen ist ebenfalls zu einem festen Bestandteil in Bad Laer geworden und wird im Jahre 2005 zum 27. Mal durchgeführt.
Seit dem Sommer 2005 ist der SV Bad Laer auch im Internet präsent.

2006

Im Jahr 2006 feiert der SV Bad Laer sein 75-jähriges Bestehen.
Nach vielen sportlichen Veranstaltungen der einzelnen Sportarten rundet das große Jubiläumswochenende vom 1. bis 3.September 2006 im Bad Laerer Kurpark die Festivitäten ab.
Trotz der bevorstehenden Aufgaben und der Arbeit, freuen sich schon alle auf das Jahr 2006. Es wird ein Jahr der Begegnungen, nicht nur in sportlicher Hinsicht.

Abteilungen und Mannschaften 2006:

Im Fußball gibt es derzeit 22 Schüler- und Jugendmannschaften(davon 4 Mädchenteams), sowie 3 Herren- und 2 Damenmannschaften.
Im Basketball-Bereich umfasst zwei Herrenteams und eine Damenmannschaft.
Zwei Herrenmannschaften, sowie ein Schüler- und ein Jugendteam gehören der Tischtennisabteilung an.
Mittlerweile gibt es in der Volleyballabteilung 5 Damen- und 1 Herrenteam, sowie 8 Jugendmannschaften.
Auch die Hallensportarten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit
Der Badmintonsport, die Sportakrobatik, das Kindertanzen, das Seniorenturnen, die Eltern-Kind-Gruppe, die Wassergymnastik und auch das Walking in seinen verschiedenen Formen runden das Sportangebot des SV Bad Laer ab.
Nicht zu vergessen ist der Behindertensport, der bei uns ebenfalls einen großen Stellenwert einnimmt.


Seite zuletzt geändert am Sonntag, 22. April 2012 19:01