Lade...
 
Drucken

Herzlich Willkommen beim SV Bad Laer


Außerordentliche Mitgliederversammlung


Hiermit lädt der Vorstand des SV Bad Laer e.V. seine Mitglieder zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ein!

Zeit
30.6.2017, 20:00 Uhr

Ort
Altes Gasthaus Böckmann
Iburger Straße 3
49196 Bad Laer


Tagesordnung
Kauf von zwei Mährobotern


Über zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.

Mit sportlichem Gruß
der Vorstand



SV Werder Bremen, Borussia Mönchengladbach und viele Nationalspielerinnen – SV Bad Laer veranstaltet Frauenturnier der Extraklasse


Am Sonntag, 20. August ab 12 Uhr wird mit dem Sandfort BAU CUP auf den Sportplätzen Mühlenstraße und Weststraße in Bad Laer die 1. Auflage eines ganz besonderen Turniers gestartet. Denn dann spielt die männliche B-Jugend des SV Bad Laer gegen die Frauen Bundesligateams von Borussia Mönchengladbach und Arminia Bielefeld sowie dem VfL Bochum. In der anderen Gruppe treffen die Bundesligastars vom SV Werder Bremen auf die Zweitligisten SV Meppen und FSV Gütersloh sowie auf Regionalligist Warendorfer SU. Mehrere Nationalspielerinnen, von den U 17 Nationalmannschaften bis hin zu A- Nationalmannschaften aus aller Welt werden an diesem Tag auf den Rasenplätzen in Bad Laer ihr Können unter Beweis stellen und den Zuschauern mit trickreichen Finessen begeistern. Borussia Mönchengladbach bringt mit Kelsey Geraedts eine niederländische U 17 Nationalspielerin mit nach Bad Laer. Arminia Bielefeld hat mit Vivien Brandt (U 20 Nationalmannschaft), Veweziwa Kotjipati und Karolina Bochra gleich 2 A- Nationalspielerinnen in ihren Reihen. Kotjipati spielt in der A- Nationalmannschaft von Namibia und war beim Afrika Cup dabei. Bochra bestritt 2 Spiele für die polnische Nationalmannschaft. Der FSV Gütersloh hat mit U 17 Torhüterin Wiebke Willebrandt, U 19 Abwehrtalent Sophia Kleinherne und U 20 Stürmerin Melanie Ott ebenfalls 3 Nationalspielerinnen an Bord. Die Bundesligastars vom SV Werder Bremen bieten gleich 8 Nationalspielerinnen auf. Anneke Borbe (U17), Giovanna Hoffmann, Nina Lührßen (beide U 19) und die U 20 Nationalspielerinnen Lena Pauels (Torfrau), Pia-Sophie Wolter (Abwehr) und Stefanie Sanders (Angriff) sowie Katharina Schiechtl (A- Nationalspielerin Österreichs) werden dem Turnier ein ganz besonderes Flair geben. Mit Franziska Gieseke aus Alfhausen spielt eine weitere U 20 Stürmerin für Werder. Zudem spielen im grün-weißen Trikot mit Maren Wallenhorst und Lisa- Marie Scholz zwei ehemalige Spielerinnen vom TUS Glane sowie mit Stephanie Goddard keine Geringere als die U 19 Europameisterin von 2007 und DFB Pokal & UEFA Cup Siegerin von 2009. Somit spielen schon einige bekannte Fußballerinnen in Bad Laer vor, die man sonst auch schon bei Live-Übertragungen im TV sehen konnte. Der SV Bad Laer freut sich über zahlreiche Zuschauer. Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich bestens gesorgt sein.


Image Image Image Image
Image Image Image Image




Garten Wahlmeyer Cup: Am 06. August mit VfL Osnabrück , Preußen Münster, SC Paderborn und RW Essen

Am Sonntag, 06. August ab 12 Uhr wird wieder der diesjährige Garten Wahlmeyer Cup auf dem Sportplatz an der Mühlenstraße in Bad Laer angepfiffen. In diesem Jahr messen sich die Fußballer vom SV Bad Laer, einer Auswahl der Jahrgänge 2000/2001, mit den hochtalentierten U 17 Spezialisten vom SC Preußen Münster, RW Essen, VfL Osnabrück und SC Paderborn.
Während der SC Preußen Münster in der höchsten deutschen Liga dieser Altersklasse, der Bundesliga, beheimatet ist, spielen der VfL, der SC Paderborn und RW Essen jeweils in den zweithöchsten Spielklassen, der Regionalliga Nord bzw. der Westfalenliga und Niederrheinliga. Das interessante Teilnehmerfeld lässt also auf rassigen und spannenden Fußball hoffen.
Der SV Bad Laer freut sich über jeden Zuschauer, der den Weg zum Sportplatz findet. Neben hochklassigen Jugendfußball bietet der SV Bad Laer auch beste Versorgung mit Kaffee und Kuchen, Eis oder auch einem Kaltgetränk mit einer leckeren Stadionbratwurst oder Pommes. Lohnenswert ist der Besuch allemal. Und wer nicht stundenlang auf dem Sportplatz verharren möchte, besucht nebenbei direkt gegenüber noch den „Tag der offenen Tür“ vom Gartenbaubetrieb Jens Wahlmeyer, der das Jugendturnier freundlich unterstützt.






PRESTO CUP: SV Werder Bremen vor VfL und St. Pauli


Viel Spaß und Freude prägten den diesjährigen PRESTO CUP in Bad Laer. Ideales Fußballwetter mit strahlendem Sonnenschein bei sommerlichen 24 Grad und eine wiederholt gute Kulisse von ca. 600 Zuschauern am Turniertag verteilt sorgten für eine rundum gelungene Veranstaltung. „Für mich war es das schönste und lustigste Turnier seit 2008“, befand Dennis Götsch als hauptverantwortlicher Organisator dieses außergewöhnlich hochkarätig besetzten Turniers. „Es war eine gute Entscheidung, nur noch auf dem Rasenplatz an der Mühlenstraße zu spielen. Kein Pendeln der Zuschauer, kein großer Stress für die Helfer und Organisatoren – alle waren vor Ort“, erfreute sich Götsch. Und wie harmonisch es in diesem Jahr zuging, belegt die Tatsache, dass es noch nicht einmal bei den rassigen und packenden Duellen auf dem Rasen laut wurde. Zwei sehr gute Schiedsrichterteams hatten keine Mühe, die sehr fairen Spiele über die Bühne zu bringen. Und auch Dieter Schiller, extrem sympathischer Betreuer der Kiezkicker vom FC St. Pauli ist mit seinem ungewöhnlich locker flockigen Verhalten noch Tage nach dem Turnier Gesprächsthema im positiven Sinne und wird es noch viele Jahre bleiben. Nicht nur einmal hatte er ein paar Sprüche rausgehauen, die so manchen zum Lachen, den anderen erst ins Grübeln brachte. Für Aufsehen sorgten auch die überaus zahlreichen jungen Fans, die in ihren Trikots von Borussia Dortmund, Werder Bremen oder VfL Osnabrück zum Sportplatz gekommen waren. Es war einfach schön anzuschauen, wie die „kleinen wilden Autogrammjäger“ die Spiele ihres Lieblingsvereins verfolgten und sich anschließend mit den Spielern abklatschten und sich vorsorglich Autogramme sicherten. Und das alles unter den Augen vieler bekannter Gesichter, die den Weg nach Bad Laer gefunden hatten. Neben den Ex-Profis Marko Tredup (Trainer VfL Osnabrück U 21) und Daniel Thioune (U 19 Coach VfL Osnabrück) ließ es sich auch Heiko Flottmann (Sportlicher Leiter Leistungsbereich Werder Bremen) nicht nehmen, bei solch einem Turnier vorbei zu schauen. Nicht weniger bekannt war der Coach des FC St. Pauli. Timo Schultz war Fußballprofi beim Club vom Millerntor und kann bereits mit seinen jungen 38 Jahren eine sehenswerte Trainerlaufbahn aufweisen. So war er schon Co Trainer der St. Pauli Profis und hat dort mit Michael Frontzeck, Roland Vrabec, Thomas Meggle oder Andre Schubert zum Erfolg des Kiezclubs beigetragen.
Sportlich gesehen wurde das Turnier mit dem Duell des Gastgebers SV Bad Laer und dem Titelverteidiger VfL Osnabrück eröffnet und es knisterte schon gewaltig in diesem Spiel. Der VfL führte 2:0, doch dann sorgte Leon van der List mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 für Spannung und dem leider letzten lauten Torjubel auf Laerer Seite. Es war ein offenes Spiel und der Underdog hätte in der letzten Minute den Ausgleich machen können, ein Raunen flog über den Sportplatz, doch im Gegenzug machte der VfL mit dem 3:1 alles klar. Im zweiten Spiel kam es zum Duell der beiden Bundesligisten Werder Bremen und Borussia Dortmund. Ein Spiel auf höchstem Niveau konnte der SV Werder mit 1:0 für sich entscheiden. Anschließend musste sich der SV Bad Laer dem FC St. Pauli 0:4 geschlagen geben. In der Mittagspause, in der sich die „Großen“ erst mal mit frischem Salat und Nudeln „Napoli“ stärkten, präsentierten die E1 und die E2 des SV den Zuschauern mit ihrem Einlagespiel weiterhin Fußball, um sich dann genau wie die „Großen“ zu stärken. Nach der Pause folgten dann noch 5 Partien, in denen der SV Bad Laer gegen den SV Werder Bremen eine 0:5 Schlappe hinnehmen musste jedoch im letzten Spiel gegen Borussia Dortmund eine couragierte Leistung zeigten und nur 0:2 verlor. Im vorletzten Spiel kam es zum entscheidenden Duell um den Turniersieg zwischen dem SV Werder Bremen und dem FC St. Pauli, welches wiederrum die Osterdeichkicker nach einer hartumkämpften Begegnung mit 1:0 für sich entscheiden konnten. Somit sicherte sich der SV Werder Bremen bei seiner ersten Teilnahme in Bad Laer ganz souverän den 1. Platz. Bedanken möchte sich der SV Bad Laer bei Hauptsponsor Uwe Frerig, Geschäftsführer der Firma PRESTO, sowie bei allen Co- Sponsoren & Partnern des Turniers. Ohne Euer Engagement würde dieses Turnier in dieser Form in Bad Laer nicht stattfinden können. Ein besonderer Dank richtet sich auch an alle Helfer. Ein Turnier dieser Klasse auszurichten, für möglichst optimale Bedingungen zu sorgen und einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, erforderte großen Einsatz. Es ist schön, dass dieses Turnier auch in diesem Jahr wieder so gut angenommen wurde und zu einer rundum gelungenen und erfolgreichen Veranstaltung gemacht wurde. Die Planungen für das nächste Turnier laufen bereits. Ein fester Termin steht jedoch noch nicht fest. Dass alle Teams wieder kommen möchten und um eine erneute Einladung für das nächste Jahr gebeten hatten, zeigt, dass sie sich sehr wohl in Bad Laer gefühlt haben.





Seite zuletzt geändert am Donnerstag, 15. Juni 2017 23:00